News

Erwin Dages und sein Sohn Fabian Dages (rechts) an der Maschine. Foto: Dieter Erggelet
November 2018

Köndringer Firma entwickelt Maschine, die dreieckige Flaschen verarbeitet

Das Kellereitechnik-Unternehmen Kematec ist Spezialist für Maschinen, die Flaschen abfüllen und verschließen, verkorken und verkapseln. Diese werden von Köndringen aus in alle fünf Erdteile exportiert. In diesen Tagen liefert die Firma eine Weltneuheit nach Schottland aus: Sechs Monate lang haben die Ingenieure und Techniker an der neuen Maschine getüftelt, die 18.000 Flaschen pro Stunde verarbeiten kann – dreieckige Flaschen.

Wenn Firmenchef Erwin Dages und sein designierter Nachfolger Fabian Dages von ihren Kunden erzählen, fallen Namen von bedeutenden Sekt, Wein- und Bierproduzenten sowie renommierten Wodkaherstellern. Die neue Maschine geht zur Firma William Grant & Sons nach Schottland, dem weltweit drittgrößten Produzenten von Scotch Whisky – zum Beispiel der Marke Glenfiddich. Mit zum Firmenverbund gehört auch das Traditionsunternehmen Chivas. „Gleichzeitig beliefern wir jedoch auch Winzergenossenschaften und Kellereien in der nächsten Umgebung“ sagt Erwin Dages.

Alles muss auf den Millimeter stimmen

Kurz vor der Auslieferung informierte sich eine Expertengruppe aus Schottland über die Finessen dieser Maschine. Die besondere Herausforderung für die Konstrukteure war die zu verarbeitende Flaschenform. „Es handelt sich um eine dreieckige Flasche mit einer speziellen, zur Kapsel auszurichtenden Geometrie auf einer Seite der Flasche“, erklärt Fabian Dages. Alles muss auf den Millimeter stimmen: Die Beschriftung der Kapsel, das Firmenemblem im Flaschenkörper, die Etiketten. Möglich machen das eine Hochgeschwindigkeits-Kamera, viel Elektronik und eine solide Mechanik. Rund sechs Monate hat ein 15-köpfiges Team der Kematec-Ingenieure und Techniker in enger Absprache mit dem Kunden an dieser Konstruktion getüftelt.

Bis in alle Einzelheiten erklärten die Mitarbeiter bei der Abnahme der Maschinenanlage die elektronischen und technischen Abläufe „Leichte Zugänglichkeit und eine einfache Wartung sind genau so wichtig wie die hohe Zuverlässigkeit. Dafür sorgen unsere 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Kunden in aller Welt“, erklärte Erwin Dages seinen schottischen Kunden.

(Quelle: Auszug BZ-Artikel vom 31.10.2018)


ViTeff Plakat
Oktober 2017

Kematec auf der ViTeff

Internationale Biennale für Champagner- und Schaumweintechnologie

Kematec präsentierte die Rundläufertrocknungsmaschine Turbomat 6 KMT sowie einen Flaschenhalstrockner Hatro 1 KMT


drinktec 2017
September 2017

DRINKTEC in München

Kematec präsentierte die Rundläufertrocknungsmaschine Turbomat 6 KMT sowie einen Flaschenhalstrockner Hatro 1 KMT.


Intervitis 2016
November 2016

Kematec auf der Intervitis

Technik für Wein, Fruchtsaft und Sonderkulturen


Kematec Turbomat 12
Januar 2016

Weltneuheit: Rundläufertrockenmaschine

Die wichtigsten Vorteile für den Kunden sind:

  • Kompakte, platzsparende Bauweise
  • Energieeinsparung bis zu 50%
  • Die Flaschen sind nach dem Trocknen etikettierfähig für SK-Etiketten
  • Rahmen der Maschine komplett aus Edelstahl

Die Turbomat Serie deckt einen Leistungsbereich von 1.500 bis 28.000 Fl/h ab.


drinktec 2013
September 2013

Kematec auf drinktec

Ein herzliches Dankeschön an unsere Stammkunden, Neukunden und Besucher auf unserem Stand 131 in Halle B5 auf der drinktec in München.


April 2013

Stuttgart Intervitis, 24.4. – 27.4.2013


Weltneuheit Rundläufertrockenmaschine Herr Engler von Rotkäppchen-Mumm, Frau und Herr Dages
April 2012

Kematec baut größte und schnellste Kellereimaschine

Die Rotkäppchen-, Mumm-, Geldermann-Gruppe kauft die grösste und schnellste Sektkellereimaschine von der KEMATEC Kellereitechnik GmbH.

„SEKAM 38-2 AF/EA“ lautet die offizielle Bezeichnung für die größte und schnellste Sektaufsetz- und Anfaltmaschine der Welt. Die Maschine verkapselt 35.000 Flaschen pro Stunde und garantiert eine 99-prozentige Produktionssicherheit. „Als Besonderheit ist eine Hochgeschwindigkeitskamera eingebaut, die dafür sorgt, dass die Beschriftung genau zwischen den Falzlinien positioniert werden kann“.

Anfang April 2012 nahm Joachim Engler (links) von der Rotkäppchen-, Mumm- und Geldermann-Gruppe die etwa zwei Millionen teure Anlage ab. Gemeinsam mit zwei Sektverdrahtungsmaschinen und einer Korkmaschine wird die Maschine per Schwertransport nach Freyburg (Unstrut) ausgeliefert.
(Quelle: Auszug ET-Artikel, April 2012)